June 25, 2019

March 18, 2018

Please reload

Aktuelle Einträge

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Empfohlene Einträge

Sport in Thielle

March 18, 2018

Sport in Thielle

 

 

Sport in Thielle ist sehr speziell. Es gibt spezielle Regeln, es gibt unausgesprochene Übereinkünfte, es gibt viele Gewinner, und es gibt viel Spass.

 

In Thielle wird jeden Sommer ein Sport-Programm angeboten, organisiert von wackeren und engagierten Thiellern, die alles geben, damit der Sport floriert. Meist ist die ONS an vorderster Stelle für die Sport-Ereignisse. Vielen Dank an alle OrganisatorInnen!

 

„Seeseite beginnt“ - so eröffnen wir unsere spannenden Tischtennis-Spiele. Beim Tischtennis ist es klar, wo sich die Seeseite befindet.

Beim Beachvolley ist’s nicht so klar, da gibt es eine unausgesprochene Übereinkunft - oder auch nicht.

Ich habe in Thielle vor einigen Jahren die Kunst des Volleyball-Spiels erlernt und dabei die psychologisch wertvolle Erfahrung gemacht, wie man sich langsam hochdient vom blutigen Anfänger zum (meist) anerkannten Mitspieler. Noch heute gibt es Spieler-Kombinationen mit den „Profis“, bei denen ich lieber nicht das Feld betrete.

 

Im Jahr 2017 konnte ich einen persönlichen Triumph verzeichnen, als ich bei einem der Volley-Ball-Turniere in der Gruppe der Besten landete. Wie das wohl passiert ist?

 

Ein Thielle-Neuling mag sich fragen, wie das denn aussieht, wenn man nackt Volley-Ball spielt. Sieht man da nicht bestimmte Körperteile wackeln? Ist das nicht peinlich? 

Und er wird die erstaunliche Tatsache zur Kenntnis nehmen, dass wir Thieller diese Phänomene durch lange Gewöhnung nicht mehr wahrnehmen. Es ist einfach normal - so wie es „draussen“ normal ist, Hosen oder BHs zu tragen.

Fotos aus der alten Zeit mögen diese Tatsache veranschaulichen: 

 

 

 

 

 

 

Eines meiner liebsten Turniere ist das Bändeli-Turnier beim Tischtennis. Man spielt im Doppel, und der jeweilige Partner wird mit Spielkarten ausgelost.

Es kann also sein, dass der beste Spieler mit einer „Niete“ zusammen spielen darf - einem 10-jährigen Knaben vielleicht, der gerade vor einer Woche das erste Mal einen Schläger in der Hand hatte.

Man stelle sich ein Bändeli-Turnier im Tennis auf hohem Niveau vor: Roger Federer kriegt als Doppel-Partner Rolando Schutzbach. Jeder Ball von Federer ein Punkt, jeder Ball von Schutzbach ein Fehler. Hahaha! Das würde eine hohe Toleranz von Federer erfordern, und die hat er ja, denn er ist ein edler Mensch.

Solch edle Menschen gibt es auch in Thielle, die z.B. - im Gegensatz zu mir - nicht von einer „Niete“ sprechen, sondern von einem „vielversprechenden Anfänger“.

Sport wird einerseits in Thielle ähnlich gehandhabt wie anderswo: Je höher die Professionalität, desto ernsthafter wird es. Andererseits gibt es auch Klasse-Spieler, die ihren Humor behalten, die mehr Wert legen auf die Spiel-Freude als aufs Gewinnen.

Dann sagen wir: Das sind die Thieller Regeln. Regeln, die keine Regeln sind, regelrechte Regel-Übertretungen, die die Härte aus dem Sport nehmen. Sehr sympathisch!

 

In den alten Tagen war man in Richtung Befreiung aus allen Konventionen möglicherweise noch innovativer als wir in den Zeiten der Political Correctness, des Datenschutzes und der Sicherheit. Das hatte durchaus eine künstlerische, ästhetische Dimension, wie Fotos aus der alten Zeit belegen: 

 

 

 

 

Weitere Aktivitäten in Thielle: Yoga und Meditation, Boot-Fahren, Badminton, Ringli-Spiel, Petanque, Boccia, Schwimmen, Wind-Surfen, Standup-Paddle (SUP), Bogenschiessen.

 

Ich hab mal in einem Tischtennis-Turnier gegen einen ziemlich guten Tischtennis-Spieler gespielt  - nennen wir ihn Tom.

Während des spannenden Spiels vereinbarten wir: Es gibt keine Fehler. Wir machten einfach keine Fehler! Es war so ein tolles, dynamisches Spiel, befreit von der Fehler-Mentalität, befreit vom Gewinnen-Müssen. Es war so wunderbar, dass ich vergessen habe, wer gewonnen hat.

 

Trotzdem ist der Wettkampf-Geist vorhanden. Es gibt keine Larifari-Spiele wie manchmal in südlichen Ländern, wenn beim Beach-Volley nicht mal die Grenzen des Spielfelds klar sind, wenn jeder einfach drauflos donnert, ohne sich an die goldene Regel zu halten: Erst beim dritten Mal den Ball übers Netz. Du solltest mal sehen, wie Rolando den Ball donnert oder gar blockt. Ein Block ist mir gelungen letztes Jahr :-)

Willkommen zum Sport in Thielle!

 

Das Beach-Volleyball-Feld 2018, gesponsert von der ONS:

 

 

 

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!

I'm busy working on my blog posts. Watch this space!

Please reload

Schlagwörter
Please reload

Archiv
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square